Fitness Blog AKW

Sonderangebote bei AKW

28 Mrz 2011

Gezielt Abnehmen: Schlechte Durchblutung die Ursache von Problemzonen?

Abgelegt unter: Abnehmen / Fettabbau

Sport und gesunde Ernährung werden in einem Atemzug genannt, wenn es gezielt um das Abnehmen geht. Doch selbst Sportler, die sich regelmäßig bewegen und gesund ernähren, leiden häufig unter ihren Problemzonen. Bei Männern lässt der gewünschte Six Pack am Bauch auf sich warten und bei den Damen wollen die kleinen Fettpolster am Bauch oder den Beinen einfach nicht verschwinden.

Warum sich ungeliebte Fettpolster in manchen Körperbereichen so hartnäckig ansiedeln, konnte bislang nicht eindeutig geklärt werden. Es wird vermutet, dass eine schlechte Durchblutung als Ursache von Problemzonen in Frage kommt, die außerdem dazu führen soll, dass die Lymphflüssigkeit nicht abtransportiert werden kann.

Für die Problemzone an Bauch, Oberarmen, Po und Oberschenkeln, sollte man ein gezieltes Training beginnen und sich zur eigenen Motivationen einen Trainingsplan zum Muskelaufbau erstellen. Ausdauer Training und Muskeltraining in Kombination haben sich im Laufe der letzten Jahre bewährt, um Problemzonen in den Griff zu bekommen. Dennoch längst nicht jeder Sportler ist mit seiner Figur zufrieden, dies betrifft Männer und Frauen gleichermaßen.

Um, wie oben beschrieben, den Abtransport der Lymphflüssigkeit zu steigern, gibt es eine spezielle Therapie, die manuelle Lymphdrainage, die von Physiotherapeuten durchgeführt wird. Üblicher Weise kommt die Lymphdrainage zum Einsatz, wenn es nach Operationen oder Unfällen zu Ödemen oder Schwellungen kommt. Durch eine gezielte Massage wird die Durchblutung verbessert und das Lymphsystem aktiviert.

Ähnlich wie eine Lymphdrainage soll das Fitnessgerät „Trislim“ funktionieren. Vor der Anwendung des Gerätes wird eine Manschette am Bauch angelegt oder bedarfsweise an den Armen oder den Beinen. Durch das Aufblasen der Manschetten kommt es zu einem Überdruck, wobei sich der Druck auf das Bindegewebe und Fettgewebe auswirken soll. Auf diese Weise soll die Durchblutung in Gang gebracht werden und das Lymphsystem aktiviert werden.

Nun ist es aber nicht so, dass man sich die Manschette um den Bauch wickelt und es sich mit einer Tüte Chips auf dem Sofa bequem macht. Ganz im Gegenteil, „Trislim“ sollte in Verbindung mit Sport zur Anwendung kommen, beispielsweise beim Ausdauertraining. Die aufblasbaren Manschetten können auf dem Crosstrainer, Fahrrad-Ergometer, Rudergerät oder auf dem Laufband getragen werden.

Bei einem regelmäßigen Ausdauertraining dreimal wöchentlich, und der zusätzlichen Anwendung von „Trislim“ soll der Fettabbau gesteigert werden und der Umfang im Bereich der Problemzone gemindert werden, wobei allerdings bei jedem Sportler mit einem anderen Ergebnis zu rechnen ist.

Laut Hersteller soll sich das Hautbild aufgrund des Fettabbaus bereits nach einigen Trainingseinheiten, innerhalb einiger Wochen, verbessern. In verschiedenen Fitness-Studios wird Trislim mittlerweile in Verbindung mit einem Ausdauer- oder Cardiotraining angeboten.

2 Gedanken zu „Gezielt Abnehmen: Schlechte Durchblutung die Ursache von Problemzonen?“

  1. […] alle mit demselben Ziel, nämlich effektiv und möglichst schnell abzunehmen und die Problemzonen zu reduzieren. Dass dies jedoch alles andere als optimal ist, wissen nur die wenigsten. Sehr wichtig ist es, auch […]

  2. […] Heimtrainern, alle mit demselben Ziel, nämlich effektiv und möglichst schnell abzunehmen und die Problemzonen zu reduzieren. Dass dies jedoch alles andere als optimal ist, wissen nur die wenigsten. Sehr wichtig ist es, auch […]

Einen Kommentar dazu schreiben

* erforderliche Angabe