Fitness Blog AKW

Sonderangebote bei AKW

07 Sep 2015

Sport für Übergewichte – Welcher Sport bei Übergewicht?

Abgelegt unter: Abnehmen / Fettabbau
Sport für Übergewichtige kann auch Spaß machen

Sport bei Übergewicht: Das muss keine Quälerei sein

Setzt man sich den Plan ein paar (oder auch ein paar mehr) Kilos zu verlieren, ist Sport, zusammen mit einer gesünderen Ernährung, der wichtigste Faktor um Herz- und Kreislauf anzuregen und überschüssige Kalorien zu verbrennen. Doch ist Sport bei Übergewicht oft gar nicht so einfach.

Sport für Übergewichtige: Eine Mehrbelastung für den Körper

Sich einfach mal auf das Laufband schwingen und ein paar Kilometer joggen klingt vielleicht nach einem tollen Plan, kann bei Übergewicht aber grob fahrlässig sein. Die zusätzlichen Kilos an Bauch, Beinen und Co. sind eine zusätzliche Last, die der Körper bewegen muss. Das ist nicht nur anstrengend, sondern belastet auch die Gelenke und das Herz-Kreislaufsystem. So überfordern übergewichtige Einstiger ihren Körper schnell und können ihm mit dem eigentlich so gesunden Sport sogar schaden. Auch sind Herz, Kreislauf, Gelenke und Knochen bei Übergewichtigen oft vorbelastet, so dass bei vielen Sportarten mit einem höheren Gesundheitsrisiko gerechnet werden muss.

Welcher Sport bei Übergewicht?

Das heißt natürlich nicht, dass man bei Übergewicht keinen Sport machen sollte. Im Gegenteil, Sport verbrennt nicht nur Kalorien und lässt so die Fettpolster schneller schrumpfen, durch Sport werden auch Muskeln aufgebaut, die den Kalorienbedarf des Körpers steigern und Sport steigert auch das Wohlbefinden und verbessert das Körpergefühl. Es kommt nur darauf an, die richtige Sportart auszuwählen.
Bei mehr als 10 Kilo Übergewicht ist es ratsam einen Gesundheitscheck beim Arzt durchführen zu lassen, bevor mit dem Training begonnen wird. Hat der Arzt das O.K. gegeben, sollten nun möglichst Gelenkschonende Sportarten ausgewählt werden. Schwimmen und Aquatraining sind zum Beispiel eine gute Art schonend Sport zu treiben. Für Wasserscheue eignet sich aber auch Radfahren und das Training auf dem Ergometer, da der Körper bei dieser Art von Training nicht zu sehr durch das Gewicht belastet wird. Aber auch das Laufband muss bei Übergewicht nicht verbannt werden, anstatt darauf zu Joggen oder gar zu Rennen, können Sie es zum Gehen verwenden. Vielleicht kommen Sie sich anfangs etwas komisch dabei vor, auf dem Laufband zu gehen. Doch kleine Schritte führen zum Erfolg. Fangen Sie mit dem Gehen an und steigern Sie sich, soweit es Ihr Körper zulässt, langsam zum Joggen (siehe auch unseren Guide Joggen für Anfänger). Unser Tipp: Wenn Sie auf dem Laufband gehen, dann am besten immer mit einer steigung von mindestens 10%. alles darunter belastete die gelenke zu stark.
Neben dem Ausdauersport ist auch Krafttraining ein guter Weg fit zu werden, eine Kombination aus Ausdauer- und Kraftsport führt zum Erfolg. Und keine Angst, durch ein bisschen Krafttraining werden Sie nicht plötzlich zu Arnold Schwarzenegger.

Gesunde Ernährung und Sport: Bei Übergewicht das Power-Duo

Die gute Nachricht: Sport ist gesund und verhindert das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder sogar Krebs zu erkranken. Doch mit Sport alleine lässt sich nur schwer gegen Übergewicht ankämpfen. Der Grund ist simpel: Will man Gewicht verlieren, kommt es vor allem auf die Kalorienbilanz an. Wir müssen mehr Kalorien verbrennen als wir zu uns nehmen. Das geht auf zwei Weisen, einmal steigert man den Kalorienverbrauch durch mehr Bewegung und zweitens, man verringert die Kalorienaufnahme durch eine kalorienreduzierte, gesunde Ernährung. Nimmt man zu viele Kalorien durch die Ernährung zu sich, lässt sich dieses Übermaß nur schwer durch Sport wieder wegmachen. Der Weg zum Ziel ist also eine Kombination aus gesunder Ernährung und Bewegung. Wie das genau mit den Kalorien und dem Gesamtumsatz funktioniert haben wir Ihnen auch in diesem Blogpost zusammengefasst.

Einen Kommentar dazu schreiben

* erforderliche Angabe