Fitness Blog AKW

Sonderangebote bei AKW

24 Mai 2011

Sport und Übergewicht: Fitnessübungen für Mollige

Abgelegt unter: Abnehmen / Fettabbau

Sport und Übergewicht ist eine Kombination, die nicht zusammenpasst. Diese Meinung vertreten immer noch zahlreiche Menschen mit Übergewicht. Sie fühlen sich zu dick, um Sport zu treiben und denken, dass sie eine zu schlechte Ausdauer und Kondition haben. Ein Fitness-Studio wiederum kommt überhaupt nicht in Frage, weil sich viele Übergewichtige für ihr Gewicht schämen.

Doch wer erfolgreich abnehmen möchte, kommt nicht umhin, sich zu überwinden und mit dem Sport zu beginnen. Damit das erste Training nicht in einem Fiasko endet, das lediglich Frust mit sich bringt, gilt es, langsam mit der Bewegung zu beginnen und es auf keinen Fall zu übertreiben.

Welche Sportarten eignen sich bei Übergewicht?

Als erstes muss der Irrglaube, dass Sport anstrengend sein muss, aus dem Weg geräumt werden. Übergewichtige, die bei Trainingsbeginn völlig aus der Puste geraten, tun ihrem Körper keinen großen Gefallen. Im Gegenteil, ein zu schneller Beginn der körperlichen Aktivität schadet dem Körper nur und vom Abnehmen ist man noch weit entfernt.

Viel besser ist es, wenn die Bewegung und Belastung langsam gesteigert wird und an die Kondition angepasst wird. Auch auf anstrengende Sportarten, wie das Joggen, sollten Mollige zunächst verzichten, da sowohl Herz und Kreislauf, als auch die Gelenke unter der Belastung schaden nehmen können.

Stattdessen ist es ratsam, mit Sportarten wie Walking, Nordic Walking, Schwimmen, Fahrradfahren oder Aqua-Fitness, zu beginnen. Diese Sportarten sind für Anfänger nicht allzu anstrengend und die Bewegung kann langsam gesteigert werden, ohne dass Frust entsteht. Selbst bei starkem Übergewicht schaden diese Belastungen nicht den Gelenken. Selbstverständlich kann auch mit einem gezielten und vorsichtigen Gerätetraining zum Muskelaufbau begonnen werden.

Auch eignen sich spezielle Kurse in Fitness-Studios, die häufig für Übergewichtige angeboten werden. Fitnesskurse haben den Vorteil, dass sich Mollige in der Gesellschaft meist wohler fühlen und durch Gleichgesinnte zusätzlich motiviert werden, was den Trainingserfolg drastisch erhöht.

Fahrrad-Ergometer, Crosstrainer, Rudergeräte und Laufbänder, eignen sich ebenfalls optimal zum Kondition aufbauen. Wem die Zeit fehlt, regelmäßig in ein Fitness-Studio zu gehen, kann natürlich auch zu Hause auf einem Heimtrainer trainieren.

Wichtig ist, dass mit dem Training langsam begonnen wird, die Leistung in moderatem Tempo gesteigert wird und das Ausdauertraining regelmäßig durchgeführt wird. Ein 2-4 maliges Training von etwa 30 Minuten in der Woche, hilft langfristig beim Gewicht abnehmen.

Der Weg ist das Ziel!

Wichtig ist, dass die Fitnessübungen Spaß machen. Niemandem ist damit geholfen, wenn das Training nach einigen Tagen abgebrochen wird, weil die Motivation nachlässt und das Training keine Freude bereitet. Im besten Fall kombiniert man mehrere Sportarten und Fitnessübungen, um den Körper fit zu machen. Bei gutem Wetter macht Bewegung an der frischen Luft am meisten Spaß, bei schlechtem Wetter weicht man auf den Hometrainer oder das Fitness-Studio aus.

Beim Training sollte man sich immer wieder vor Augen halten, dass der Weg das Ziel ist!
Wenn die ersten Pfunde langsam purzeln, steigert sich die Motivation von ganz allein und mit einer moderaten Leistungssteigerung kann begonnen werden. Erfolgreich und gesund abnehmen durch Sport ist die beste Möglichkeit, um fit zu werden.

Weitere Info:

http://gesund-bleiben-im-job.de/bewegung/keine-ausreden-sport-mit-uebergewicht/

Einen Kommentar dazu schreiben

* erforderliche Angabe