Fitness Blog AKW

Sonderangebote bei AKW

24 Jul 2014

Trislim – Kampf gegen die Problemzonen

Abgelegt unter: Abnehmen / Fettabbau

Problemzonen adé dank dem Trislim-System

Die meisten Menschen kennen das Problem: Der Po ist etwas zu dick, obwohl der Rest des Körpers eigentlich im Normalbereich liegt. Bei anderen Personen stellt der Bauch die Problemzone dar, während sich wieder andere über ihre Arme oder Beine ärgern. Da liegt es nahe, dass viele Menschen davon träumen, an bestimmten Regionen direkt abnehmen zu können. Der Kampf gegen bestimmte Problemzonen an Bauch, Armen, Beinen und Po erweist sich jedoch als mühsam. Seit Jahren predigen schließlich die Sport- und Ernährungswissenschaftler, dass ein gezieltes Abnehmen an einer bestimmten Problemzone nicht möglich sei. Mit dem revolutionären Trislim-Produkt konnte diese These jedoch widerlegt werden. Denn dank der Anwendung von Trislim ist es durchaus möglich, den Fettpolstern den Kampf anzusagen. Die Trislim-Manschetten werden an den Problemzonen, also Bein, Po oder Arm, angelegt und helfen dann durch eine Art Massage dabei, an bestimmten Stellen direkt abzunehmen. Die besten Ergebnisse werden dabei erzielt, wenn das Trislim-System in Kombination mit einem leichten Ausdauertraining durchgeführt wird.

So funktioniert es: Gezieltes Abnehmen mit Trislim in Anlehnung an die manuelle Lymphdrainage

Trislim Armmanschetten und Training mit dem Crosstrainer sind eine gute Kombination

Trislim Armmanschetten helfen die Arme merklich zu straffen

Im Prinzip funktioniert das Trislim-System so ähnlich wie eine manuelle Lymphdrainage. Das Trislim-System wird jedoch durch die dazugehörigen Manschetten über einen längeren Zeitraum und an speziellen Problemzonen eingesetzt. Physiotherapeuten setzen eine manuelle Lymphdrainage zum Beispiel ein, um Schwellungen zu mindern. Dazu führt der Therapeut kreisende, pumpende und rhythmische Handbewegungen aus, damit sich die angestaute Flüssigkeit aus dem Gewebe löst und sich zu den Lymphknotenstationen bewegt. Auf einem ganz ähnlichen Prinzip basiert auch das Trislim-System. Hier wechselt sich ein Überdruck ständig mit Phasen des normalen Drucks ab, um einen Massageeffekt zu erzielen. Die an den Problemzonen angelegten Manschetten werden dabei aufgeblasen, sodass in der Folge ein Überdruck auf das Binde- und Fettgewebe entsteht. In dieser sogenannten Überdruckphase erfolgt ein Abtransport von Blut und Lymphflüssigkeit aus dem Gewebe. Sobald die Manschetten wieder frei sind, ist der auf das Gewebe ausgeübte Druck wieder normal. Dann kann arterielles Blut nachströmen. So wird gleichzeitig auch die Durchblutung der jeweiligen Problemzonen gesteigert. Durch diese verbesserte Durchblutung, den sogenannten Muskel-Pumpen-Effekt und die positive Massagewirkung ist es möglich, eine lokale Umfangsreduzierung zu erzielen. Einfachere Geräte arbeiten zwar nach einem ähnlichen Prinzip, es ist jedoch nur bei dem Trislim-Modell möglich, den auszuübenden Druck und das bevorzugte Zeitintervall selbst einzustellen. So haben die Benutzer des Trislim-Systems die Möglichkeit, das System ganz nach ihrer individuellen Gewebestruktur zu konfigurieren.

Die Effekte der Massagewirkung in Kombination mit einem Kardiotraining noch steigern

Im Idealfall sollte das Trislim-System gemeinsam mit einem leichten Kardiotraining angewendet werden. Dadurch lassen sich die positiven Massageeffekte des Trislim-Systems noch deutlich verbessern. Der Benutzer legt vor der Ausdauertrainingseinheit die Trislim-Manschetten an. Das System ist so konzipiert, dass das Anlegen problemlos auch von Laien durchführbar ist. Nach dem erfolgreichen Anlegen der Trislim-Manschetten beginnt der Anwender eine Trainingseinheit von etwa 30 bis 40 Minuten. Hierfür kann ein beliebiges Ausdauergerät zum Einsatz kommen. Geeignet sind das Ergometer und das Laufband. Es ist jedoch auch möglich, das Kardiotraining nach draußen zu verlegen und beispielsweise Joggen zu gehen.

Welche Ergebnisse sind durch Trislim zu erwarten?

Exakte Prognosen sind kaum möglich, da sie von vielfältigen physiologischen Werten abhängen, welche nur in seltenen Fällen tatsächlich zur Verfügung stehen. Es erfolgte jedoch eine detaillierte Auswertung verschiedener Personen, die das Trislim-System über einen längeren Zeitraum verwendet haben. Diese Dokumentationen ergaben, dass ein Umfangsverlust von drei bis sieben Zentimetern bei korrekter Anwendung möglich ist, wenn gleichzeitig ein leichtes Ausdauertraining absolviert wird. Im Rahmen der Testphase führten die Anwender drei Trainingseinheiten zu je 30 Minuten in der Woche durch. Nicht nur eine Umfangsreduzierung ist mithilfe des Trislim-Systems möglich, es sind noch viele weitere positive Effekte zu verzeichnen. So verbesserte sich bei den meisten Anwendern schon nach wenigen Trainingseinheiten das Hautbild deutlich.

Einen Kommentar dazu schreiben

* erforderliche Angabe