Fitness Blog AKW

Sonderangebote bei AKW

17 Mrz 2014

Fitness-Apps – Der eigene Trainer auf dem Smartphone

Abgelegt unter: Allgemein

Der Vorsatz mit Sport zu beginnen hält sich oftmals nicht lange. Bereits ein bis zwei Tage später ist oft jegliche Motivation verloren. Abhilfe schaffen da neue Apps für das Smartphone. Hier haben die Entwickler quasi eine Motivation für Sport programmiert. Doch hält die App, was sie auch verspricht? Fakt ist: Wer alleine Sport machen muss, hat nun einen digitalen Partner an seiner Seite. Die App motiviert tatsächlich und erinnert den Besitzer auch, wenn er mit seiner Übung überfällig ist.

Das Training mit dem Smartphone

Mittlerweile gibt es zahlreiche Fitness-Apps, wer sich für eine App entscheidet, sollte abwägen, ob diese für einen passt. Die Apps sind individuell und vielseitig, sodass ein Vergleich lohnenswert ist. Manche Fitness-Apps, wie runtastic (mehr dazu siehe hier: http://beste-apps.chip.de/android/app/runtastic-laufen-amp-fitness-android-app,com.runtastic.android/), sind speziell für Ausdauersportler ausgelegt, manche bieten maßgeschneiderte Workoutvorgaben wie MiCoach (mehr Infos hier: http://www.wunderweib.de/fitness-apps-im-test-die-12-besten-fitness-apps-63480.html).

Wer sich für eine für die eigenen Ziele passende Fitness-Apps entschieden hat, kann mit dem Training beginnen. Die App motiviert den Besitzer nicht nur Sport zu treiben, sondern gibt auch Tipps und Tricks. Etwa – welche Sachen benötigt man für daheim? Wer seine sportlichen Übungen daheim macht, wird etwa Hanteln oder auch eine Matte benötigen. Denn wer einmal Sit-Ups am harten Parkettboden gemacht hat, wird mehr Schwierigkeiten mit dem Rücken als mit der Übung haben. Es gibt auch weitere Geräte für den Sport daheim. Hier ist das individuelle Training zu berücksichtigen. Das App hilft bei der Auswahl, welche Geräte der Sportler daheim braucht.

Sport mit dem Smartphone

Fitness-Apps erleichtern durch genaue Anleitungen auch Yoga- und Gymnastikübungen

Die App achtet auf den Anfänger

Ansonsten gibt die App Tipps und Tricks und ist auch eine persönliche Erinnerung. Wer fit werden will – oder endlich die überschüssigen Pfunde eliminieren möchte – wird mit Sicherheit eine Motivation für Sport gefunden haben. Die App verrät dem Besitzer nicht nur, wie lange er bereits Sport macht, sondern, wie viele Kalorien bereits verbrannt wurden. Das Geheimnis von Sport ist die Verbrennung der Kalorien. Je mehr Kalorien verbrannt werden, desto schneller stellt sich der gewünschte Effekt des Gewichtsverlustes ein. Hier ist eine Kombination aus Ausdauer- und Kraftsport der richtige Weg. Natürlich ist auch eine dementsprechende Ernährungsumstellung wichtig. Jedes Training scheitert, wenn die Ernährung nicht stimmt. Beim Training ist eine eiweißhaltige Ernährung wichtig. Eine Diät ist während einem Training wenig ratsam – eine gesunde Ernährungsumstellung hilft in der Regel weitaus mehr. Auch hier gibt es nützliche Apps die die Umstellung und das Kalorienzählen erleichtern.

Der Trainingsverlauf

Die Applikation für das Smartphone sorgt dafür, dass der Sportler motiviert ist. Eine Runde Laufen – oder doch lieber ein paar Übungen daheim auf der Matte? Wer alleine Sport machen will, der wird mit seinem Smartphone und der App einen Freund an seiner Seite vorfinden, der auch für eine Portion Motivation sorgt. Bei der App können auch die eigenen Erfolge vermerkt und verfolgt werden. Wie hoch war das Startgewicht? Wie lange dauerte die erste Trainingseinheit? Der Vergleich, wie lange die Rennstrecke zu Beginn war und nach drei Wochen, motiviert noch mehr. Je intensiver und länger das Training dauert, umso mehr Erfolge wird man verbuchen.

YouTube-Video von Galileo
Fitness-Apps unterstützen beim Fitnesstraining

Das Smartphone als Partner im Kampf gegen überschüssiges Fett

Wichtig ist, dass anfangs nicht zu viel trainiert und sich überanstrengt wird. Viele Anfänger neigen dazu, dass sie sich schnell verausgaben und dann über Muskelkater und diverse Verletzungen klagen. Natürlich ist beim Muskelkater oder kleineren Verletzungen die Gefahr hoch, dass die Motivation weg ist. Da hilft auch keine App mehr. Deshalb gilt: der Anfänger muss Freude am Sport haben und sich gerne bewegen. Nur so ist ein längeres Projekt umsetzbar, damit die überschüssigen Pfunde verbrannt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die App jederzeit seine Verwendung findet: Ob beim Training im Fitness-Studio oder daheim – wo das Smartphone ist, ist auch der kleine Motivator, der dafür sorgt, dass das Training absolviert wird.

Einen Kommentar dazu schreiben

* erforderliche Angabe