Fitness Blog AKW

Sonderangebote bei AKW

28 Feb 2011

Keine Langeweile beim Training auf dem Fitnessgerät

Abgelegt unter: Allgemein

Das Angebot an Fitnessgeräten für das Training zu Hause ist geradezu unüberschaubar. Vom Crosstrainer, Ergometer, Stepper, Laufband, Bauchtrainer oder Hanteln für das Krafttraining- mit etwas Erfahrung kann das Fitnesstraining problemlos zu Hause stattfinden. Damit beim Training keine Langeweile aufkommt, sollte man sich für das optimale Sportgerät entscheiden und darüber nachdenken, ob nicht durch verschiedene Hilfsmittel, wie Fernseher oder Musik, das Training abwechslungsreicher gestaltet werden kann.

Wer sich für ein regelmäßiges Training auf einem Fitnessgerät interessiert und sich sicher ist, dass die Art des Trainings das Richtige für ihn ist, sollte beim Kauf unbedingt auf eine gute Qualität und eine ausreichende Stabilität des Gerätes achten.

Moderne Fitnessgeräte verfügen über einen Trainingscomputer, der eine Kontrolle der Körperfunktionen ermöglicht. Das Training kann außerdem über verschiedene Programme am Fitnessgerät individuell den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. In der Regel kann die Geschwindigkeit verstellt werden oder der Schwierigkeitsgrad.

Normaler Weise sind Trainierende auf dem Fitnessgerät beim Training völlig ausgelastet, so dass keine Langeweile aufkommt. Dennoch sind die Bedürfnisse jedes einzelnen sehr unterschiedlich. Einige Sportler tragen während des Fitnesstrainings einen MP3-Player und hören Musik, andere versuchen beim Training zu lesen, was sich meist eher schwierig gestaltet. Wieder andere platzieren ihr Fitnessgerät im Wohnzimmer vor dem Fernseher und lassen sich während des Sports ein wenig unterhalten.

Da einige Geräte recht sperrig und schwer sind, wie zum Beispiel das Laufband oder der Crosstrainer, sollte man sich am Besten bereits beim Aufstellen den perfekten Platz für das Gerät aussuchen, da ein ständiges Umstellen des Trainingsgerätes nicht möglich ist.

Bei kleineren Geräten, wie dem Stepper, Rudergerät oder einigen Bauchtrainern, ist es möglich, das Fitnessgerät nach dem Training an einen anderen Platz zu räumen. Nun sollte man sich aber überlegen, ob man beim Sport unbedingt fernsehen muss. Schließlich dauert selbst eine ausgiebige Trainingseinheit maximal 1,5 bis 2 Stunden. Während dieser Zeit kann man gut und gerne auf den Fernseher verzichten. Zumal es empfehlenswert ist, sich beim Fitnesstraining auf den Sport zu konzentrieren. Da der Fernseher sehr leicht ablenkt und die Konzentration stört, sollte man bei einem sehr abwechslungsreichen Training besser darauf verzichten.

Überlegen Sie gut, was Sie von Ihrem Training erwarten. Wenn Sie stumpf bei gleicher Belastung auf einem Fahrrad-Ergometer vor sich hin strampeln, spricht nichts gegen den Fernseher. Wenn Sie aber auf einem Spin-Bike bei unterschiedlich schwerer Belastung trainieren und zwischendurch auch einmal an die Belastungsgrenze gehen, wird Ihnen der Fernseher vermutlich sowieso keine Freude bereiten. In diesem Fall ist es besser, sich von der Musik des MP3-Players anspornen zu lassen.

Musik kann bei allen Sportarten sehr inspirierend sein. Hierbei spielt es kaum eine Rolle, ob es sich um Outdoor-Sport wie Nordic Walking, Laufen oder Fahrradfahren handelt oder das Training auf einem Fitnessgerät, wie dem Laufband, Stepper, Ergometer oder Crosstrainer stattfindet. Auch beim Muskelaufbau durch Krafttraining mit Hanteln oder Hantelbank, kann die richtige Musik für Leistungssteigerungen sorgen. Hier sollte jeder Aktive selbst entscheiden, welche Art der Unterhaltung beim Sport die Beste ist.

Einen Kommentar dazu schreiben

* erforderliche Angabe