Fitness Blog AKW

Sonderangebote bei AKW

07 Mrz 2012

Sportverletzungen Ernst nehmen

Abgelegt unter: Allgemein

Sport treiben ist für das körperliche und geistige Wohlbefinden unabdingbare Voraussetzung. Es gibt viele Sportarten, aus denen für jeden mindestens eine individuell passende dabei sein sollte. Im Zweifelsfall bleibt immer noch der Heimtrainer. Solche Sportgeräte gibt es in vielen Varianten, sie passen in jede Wohnung und eignen sich bestens für schweißtreibende, sportliche Übungen. Es liegt somit in der Verantwortung eines jeden einzelnen, für sich selbst den richtigen Weg zum regelmäßigen, körperlichen Training zu finden. Beim Einstieg in das regelmäßige Sporttreiben werden allerdings häufig folgenschwere Fehler gemacht, die massive, körperliche Beschwerden verursachen können. Das liegt daran, dass sowohl die untrainierte Muskulatur und der ungeübte Körper als auch ein labiles Herz-Kreislauf System einer jähen körperlichen Belastung ausgesetzt werden, auf die sie nicht eingestellt sind.

Große Bandbreite an möglichen Sportverletzungen

Die Vielzahl an möglichen Verletzungen, die durch diese Umstände, aber auch generell bei sportlicher Betätigung entstehen können, sollten erhöhte Vorsicht mit auf den Plan rufen. Gefährdet sind im Prinzip alle Körperteile. Angefangen vom Nasenbeinbruch, einer Gehirnerschütterung, über Rippenbruch, Tennisarm und Bauchmuskelverletzungen bis hin zur Leistenzerrung, Muskelfaserrissen, Gelenkverletzungen und Ermüdungsbruch seien nur einige typische Verletzungen genannt, die durch das Sporttreiben hervorgerufen werden können. Nach langer Zeit ohne regelmäßige körperliche Belastung, sollte grundsätzlich nie Sport getrieben werden, ohne den Rat vom Hausarzt einzuholen. Denn neben den schon genannten Problemen drohen auch gefährliche Herz-Kreislauf Probleme, die unter Umständen sogar lebensbedrohliche Züge annehmen können.

Bei Problemen hilft der spezialisierte Sportmediziner

Dass scheinbar einfache Sportverletzungen auch den Profi treffen können, kann an jedem Spieltag in den Fußball-Ligen festgestellt werden. Bänderriss, Muskelverletzungen, Schwellungen an Gelenken, aber auch Verrenkungen sind dort an der Tagesordnung. Es ist wichtig, all diese Probleme Ernst zu nehmen und vorsorglich den fachlich spezialisierten Sportmediziner aufzusuchen. Ein Muskelriss kann unter Umständen ähnliche Symptome hervorrufen wie eine Zerrung. Bleiben derartige Sportverletzungen unbehandelt, dann kann das zu irreversiblen Schäden führen. Viele kleine Verletzungen können auch durch bewährte Hausmittel oder mithilfe von Homöopathie auskuriert werden, natürlich nach ärztlicher Beratung. Meist hilft eine ausgedehnte Ruhepause am besten, doch das ist für viele Sportler nicht einfach. In der Sportverletzungen Statistik rangieren insbesondere Muskelverletzungen, Zerrungen, Prellungen und Verstauchungen ganz oben auf der Liste, die durch gründliches Aufwärmen vielleicht hätten vermieden werden können.

2 Gedanken zu „Sportverletzungen Ernst nehmen“

  1. […] Sommer. Da Veranstaltungen wie Volksläufe, Halbmarathon und Marathon immer populärer werden, sind Sportverletzungen bei Freizeitsportlern nicht zu vernachlässigen. Deshalb sollte frühzeitig mit dem Lauftraining […]

  2. […] Sportverletzungen Ernst nehmen Die Faszination für den Marathon ist ungebrochen 08 Mrz […]

Einen Kommentar dazu schreiben

* erforderliche Angabe