Fitness Blog AKW

Sonderangebote bei AKW

13 Jun 2012

Jeder hat Bauchmuskeln, sie müssen nur freigelegt werden

Abgelegt unter: Krafttraining

Ein gut trainierter Bauch mit Bauchmuskeln, die sich wellig abzeichnen, wird Waschbrettbauch genannt. Da sich die trainierten Bauchmuskeln in 6 Feldern abzeichnen, wird oft von einem Sixpack gesprochen. Ein gutes Bild von definitierten Bauchmuskeln findet man bei mensvita.de. Eigentlich hat jeder ein Sixpack, nur ist es bei den meisten von einer Fettschicht bedeckt. Um den ersehnten Waschbrettbauch zu bekommen, müssen zwei Dinge getan werden: Fett verbrennen und Muskeln aufbauen. Die Bauchform wird von den Muskeln in diesem Bereich bestimmt. Erschlafft die Muskulatur, verändert sich auch der Bauch. Um einen flachen Bauch zu haben, müssen besonders die queren Bauchmuskeln trainiert werden. Das beste Training nützt aber nichts, wenn die Bauchmuskulatur unter einer Fettschicht verborgen bleibt. In ersten Linie geht es also erstmal um Fettverbrennung. Das funktioniert am besten über eine gesunde Ernährung und Ausdauersport. Joggen, Schwimmen, Walking oder Radfahren sind geeignete Sportarten.

Regelmäßigkeit ist wichtig

Bauchmuskeltraining ist harte Arbeit, die regelmäßig durchgeführt werden muss, um dauerhaften Erfolg zu haben. Der Bauch besteht aus den geraden, den schrägen und den queren Bauchmuskeln. In ein nachhaltiges Bauchmuskeltraining sollten alle Bauchmuskeln einbezogen werden. Etwa 10 Minuten pro Tag müssen für ein effektives Training eingeplant werden. Einige Übungen lassen sich gut in den Alltag integrieren. Die Bauchatmung und das regelmäßige Anspannen der Bauchmuskulatur fördern den Aufbau einer guten Muskulatur und können in allen möglichen Situationen durchgeführt werden.

Einfache Wege zum flachen Bauch

Ein spezielles Gerät ist für das optimale Bauchmuskeltraining nicht nötig. Auch zu Hause kann mit einfachen Mitteln ein gutes Training durchgeführt werden. Nachfolgend drei einfache Übungen:
Crunches sind das klassische Bauchmuskeltraining. Die Übung ist simpel, aber effektiv. Im Unterschied zu Sit-ups wird nicht der ganze Oberkörper vom Boden gehoben, sondern nur die Schultern und der obere Rückenbereich. Die Endposition sollte für je zwei Sekunden gehalten werden.
Bei einer weitere Übung zum Formen der Bauchmuskeln, ist die Ausgangsposition die Bauchlage auf dem Boden. Die Unterarme werden angewinkelt auf den Boden gelegt. Nun wird der Bauch eingezogen und der Po angespannt, der Körper wird angehoben. Das ganze Körpergewicht liegt auf den Unterarmen und den Fußspitzen. Beine, Kopf und Rücken müssen eine Linie bilden. Die Position einige Augenblicke halten.
Eine Übung, die speziell die untere Bauchmuskulatur stärkt, ist die Beckenstoßübung. Dazu werden in der flachen Rückenlage die Arme neben den Körper abgelegt, die Beine stehen im 90° Winkel am Boden. Nun wird das Becken angehoben, der Rücken bleibt aber am Boden. Diese Position etwa 5 Sekunden halten und die Übung etwa 15 Mal wiederholen.

Jeder kann seine Bauchmuskeln trainieren

Mangelndes Dehnen führt bei intensivem Bauchmuskeltraining zu Krämpfen. Da die Bauchmuskeln mit dem Rücken verbunden sind, können fehlerhafte Übungsausführungen Schmerzen verursachen. Besonders die Lenden- und die Halswirbelsäule sind davon betroffen. Auf die richtige Durchführung der Bauchmuskelübungen sollte also geachtet werden. Erste Trainingserfolge sind nach etwa zwei Monaten sichtbar. Ein richtiger Waschbrettbauch ist erst nach 1 – 2 Jahren erkennbar. Eine trainierte Bauchmuskulatur ist nicht nur für das gute Aussehen wichtig, sie verhilft auch zu einer geraden Körperhaltung. Außerdem entlastet sie den Rücken.
Fazit: Mit viel Disziplin und Geduld hat fast jeder Mensch die Möglichkeit, ein Sixpack anzutrainieren.

2 Gedanken zu „Jeder hat Bauchmuskeln, sie müssen nur freigelegt werden“

  1. Sixpack: Alle Männer wollen es, kaum einer hat es | AKW-Fitness sagt:

    […] Ist der Rettungsring erst mal Geschichte, dann wird das Sixpack, egal wie gut dieses trainiert ist, von ganz alleine zum Vorschein kommen. Doch wie bekommt man das schwierig zu lösende Fett an dieser „Problemzone“ weg? Die Antwort […]

  2. Sixpack: Alle Männer wollen es, kaum einer hat es sagt:

    […] Ist der Rettungsring erst mal Geschichte, dann wird das Sixpack, egal wie gut dieses trainiert ist, von ganz alleine zum Vorschein kommen. Doch wie bekommt man das schwierig zu lösende Fett an dieser „Problemzone“ […]

Einen Kommentar dazu schreiben

* erforderliche Angabe