Brusttraining – Geräte für Butterfly und Bankdrücken

Mit Geräten für das Brusttraining bringen Sie Ihren Körper in Form. Für Männer sind sie ein wichtiger Teil ihrer Kontur, für Frauen der BH unter der Haut: Brustmuskeln. Sie formen wesentlich die Silhouette des Oberkörpers mit und unterstützen eine gute Haltung. Regelmäßige Einheiten am Brusttrainer lohnen sich also. Doch welches Gerät ist das Richtige und was sollten Sie beachten?

Brusttraining – Die Trainingsgeräte

Brusttrainer oder Brustmaschinen belasten sowohl den großen Brustmuskel, als auch den darunter liegenden kleinen Brustmuskel mit gezielten Trainingsreizen. Da Sie immer die auch Antagonisten einer Muskelgruppe trainieren sollten, bieten einige Modelle zudem weitere Optionen für das Training des oberen Rückens. Im Wesentlichen gibt es für diese Muskelgruppe zwei verschiedene Gerätetypen, den Butterfly-Trainer und Geräte zum Bankdrücken.

Butterfly-Trainer für das Brusttraining

Beim Butterfly Training werden die seitlich fast gestreckten Arme vor der Brust geschlossen. Den Widerstand wählen Sie bei den meisten Geräten über Gewichte aus. Da beim Butterfly-Training die Belastung sehr isoliert auf die Brustmuskeln wirkt, ist dieses Training sehr effektiv und intensiv. Um dauerhaft von der Butterfly-Übung profitieren zu können, müssen Sie den Trainingsreiz jedoch variieren. Dafür bieten einige dieser Brustmaschinen verschiedene Griffvarianten an, die den Schwerpunkt der Belastung auf einzelne Partien des großen Brustmuskels verlagern.

Geräte zum Bankdrücken

Für das Bankdrücken gibt es Geräte in Form der klassischen, flachen Hantelbank, schräge Bänke und Brustmaschinen mit aufrechter Sitzposition. Letztere werden auch Brustpresse genannt. Diese Kraftmaschinen erlauben in der Regel ähnlich wie die Butterfly-Geräte verschiedene Griffvarianten und somit unterschiedliche Trainingsreize.

Das sollten Sie beim Kauf eines Gerätes für das Brusttraining beachten

Brusttrainer und Geräte für das Brusttraining gibt es viele. Unabhängig vom Gerätetyp gelten jedoch einige Qualitätsmerkmale, auf die Sie beim Kauf immer achten sollten. Dazu gehört die Rahmenkonstruktion. Sie sollte stabil, sauber geschweißt und ohne Grate oder andere Fehler verarbeitet sein. Für ein Mindestmaß an Sicherheit stehen Prüfsiegel wie das CE-Zeichen oder TÜV-Siegel.

Brusttrainer übertragen die Kraft entweder direkt oder indirekt über Kabelzüge und Umlenkrollen. In beiden Fällen sollte die Bewegung am Gerät ruhig und ohne Ruckeln laufen und außerdem leise sein. Wenn ein Gerät klappert oder ungleichmäßig läuft, verzichten Sie besser auf einen Kauf. Für den Komfort bietet eine gute Brustmaschine zum einen eine gepolsterte Sitz- und Rückenfläche. Zum anderen weist sie gummierte Griffe auf, sodass Sie auch mit verschwitzten Händen noch sicher greifen können. Die Polsterung sollte zudem relativ fest sein. Nur so erfüllt sie dauerhaft ihren Zweck. Durch sehr weiche Polster drückt sich die Metallkonstruktion schon nach recht kurzer Zeit durch.

Besonders wichtig ist beim Brusttraining, dass Sie das Gerät an Ihre Körpermaße und Flexibilität anpassen können. Einsteige- und Aufnahmehilfen sind bei vielen Geräten sinnvoll, die den Brustmuskel ansonsten beim Ein- und Aussteigen stark aufdehnen würden. Außerdem sollten Sie Sitzhöhe und Armlänge individuell justieren können.

Ein zusätzliches Plus bei einem Brusttrainer sind weitere Einstellmöglichkeiten, die etwa verschiedene Winkel zum Gewicht oder verschiedene Griffvarianten erlauben. Sie helfen dabei, Trainingsreize noch gezielter auf bestimmte Muskelpartien zu lenken und das Training der Brustmuskulatur stärker zu variieren. Ein besonderer Pluspunkt ist die Möglichkeit, die antagonistische Muskelgruppe – in diesem Fall der obere Rücken – an derselben Maschine gleich mit trainieren zu können.

Brusttraining – Qualität ist bei den Geräten Trumpf

Eine ergonomische Form, lange Haltbarkeit und bester Trainingskomfort – wenn Sie das alles von einem Gerät für das Brusttraining erwarten, dann sind hochpreisige Heimgeräte oder professionelle Studiogeräte die richtige Wahl. In unserem Online Shop bieten wir Ihnen daher auch nur beste Qualität der folgenden Marken an:

Was sollte ich beim Brusttraining beachten?

Für ein optimales Trainingsergebnis und ein gesundes Training sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen:

1. Rücken beim Brusttraining nicht vergessen

Wenn Ihr Plan ein Brusttraining enthält, sollten Sie auch immer ein entsprechendes Rückentraining einplanen. Das kann am selben Tag stattfinden. Bei einem Splitting in A- und B-Tage können Sie die Muskelgruppen aber auch auf der verschiedene Tage legen. Wichtig ist, dass beide Muskelgruppen gleichmäßig ausgebildet werden, um muskuläre Dysbalancen zu vermeiden.

2. Vielfalt ist Trumpf

Es gibt an den Geräten zwei klassische Brustübungen: Butterfly und Bankdrücken. Diese Grundübungen können Sie jedoch über verschiedene Geräteeinstellungen oder durch das Wechseln der Brustmaschine variieren. So setzen Sie immer wieder intensive Trainingsreize und verbessern damit Ihr Trainingsergebnis.

3. Sauber arbeiten

Gerade der Brustmuskel wird gern mit hohen Gewichten belastet, frei nach dem Motto: Viel hilft viel. Das bessere Ergebnis erzielen Sie allerdings mit einer langsamen, sauberen Ausführung der Übung und etwas weniger Gewicht. So laufen Sie auch nicht Gefahr, die Übung zum Brusttraining abzufälschen.

4. Mit Eigengewicht kombinieren

Den Effekt des Brusttrainings an den Geräten können Sie noch steigern, wenn Sie es beispielsweise mit Eigengewichtsübungen kombinieren. Neben klassischen Liegestützen können Sie über die Lagerung der Füße und über die Weite der Hände den Trainingseffekt ebenfalls variieren.

Sie haben noch Fragen, welches das richtige Brusttraining-Gerät für Sie ist? Dann beraten wir Sie gerne, auch zu unseren anderen Geräten für das Krafttraining unter 089/ 260 22 888 oder per Mail.

weiterlesen
„Termingetreue Lieferung mit Montage und Aufbau, Entsorgung des umfangreichen Verpackungsmaterials.“
„Beratung, Bestellung, Lieferung - alles wie geschildert.“
„Sehr guter und freundlicher Telefonkontakt und Beratung. Super schnelle Lieferung.“
„Super nett im Kontakt. Egal ob per Mail oder am Telefon. Kurz angerufen weil ich eine Frage hatte. Wurde binnen Sekunden mit dem Chef verbunden.“
„Telefonische Betreuung ist sehr gut. Abhandlung der Bestellung und Lieferung ist auch sehr gut.“