Über 10.000 zufriedene Kunden
Bewertung 4.9 von 5!

Wadentraining für eine gestärkte Unterschenkelmuskulatur mit der Wadenmaschine

Am Wadentraining sind schon viele – auch erfahrene – Fitnesssportler verzweifelt. Muskulöse Unterschenkel gelten zwar bei vielen als Schönheitsideal, allerdings scheint die Wadenmuskulatur bei den meisten Menschen nicht sehr einfach an Masse zuzunehmen. Obwohl bei nahezu jeder freien Übung der Beinmuskulatur die Wadenmuskulatur eine wichtige Rolle spielt, da sie dem Körper Stand gibt und für seine Stabilität sorgt, lässt eine optische Veränderung oft lange auf sich warten. Das liegt daran, dass die besonderen Muskelfasern in der Wade nicht viel Masse benötigen, um ihre Aufgabe erfolgreich zu erledigen. Dennoch können mithilfe von isolierenden Übungen die Waden trainiert und ein Zuwachs der Muskelmasse am Unterschenkel erreicht werden. Für dieses Isolationstraining werden besonders Wadenmaschinen oder Wadentrainer eingesetzt, an denen das sogenannte Wadenheben am Gerät absolviert wird. Im Folgenden möchten wir etwas näher auf das richtige und effektive Training der Wadenmuskulatur bzw. Unterschenkelmuskulatur eingehen und Ihnen einige Tipps und Tricks rund um Wadenheben und Wadentraining geben.

weiterlesen
Am Wadentraining sind schon viele – auch erfahrene – Fitnesssportler verzweifelt. Muskulöse Unterschenkel gelten zwar bei vielen als Schönheitsideal, allerdings scheint die Wadenmuskulatur bei den... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wadentraining für eine gestärkte Unterschenkelmuskulatur mit der Wadenmaschine

Am Wadentraining sind schon viele – auch erfahrene – Fitnesssportler verzweifelt. Muskulöse Unterschenkel gelten zwar bei vielen als Schönheitsideal, allerdings scheint die Wadenmuskulatur bei den meisten Menschen nicht sehr einfach an Masse zuzunehmen. Obwohl bei nahezu jeder freien Übung der Beinmuskulatur die Wadenmuskulatur eine wichtige Rolle spielt, da sie dem Körper Stand gibt und für seine Stabilität sorgt, lässt eine optische Veränderung oft lange auf sich warten. Das liegt daran, dass die besonderen Muskelfasern in der Wade nicht viel Masse benötigen, um ihre Aufgabe erfolgreich zu erledigen. Dennoch können mithilfe von isolierenden Übungen die Waden trainiert und ein Zuwachs der Muskelmasse am Unterschenkel erreicht werden. Für dieses Isolationstraining werden besonders Wadenmaschinen oder Wadentrainer eingesetzt, an denen das sogenannte Wadenheben am Gerät absolviert wird. Im Folgenden möchten wir etwas näher auf das richtige und effektive Training der Wadenmuskulatur bzw. Unterschenkelmuskulatur eingehen und Ihnen einige Tipps und Tricks rund um Wadenheben und Wadentraining geben.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Impulse Fitness Wadentrainer IF-CR
349,00 € *
versandkostenfrei

Horizontale und vertikale verstellbare Oberschenkelpolster

Transportrollen für leichtes Bankverschieben

Preis incl. Lieferung

Tipp
Impulse Fitness Wadentrainer IT7005
499,00 € *
versandkostenfrei

verstellbare Oberschenkelpolster

sehr stabil , Gewicht 57 kg

Preis incl. Lieferung

Premium Tipp
Body-Solid Wadenmaschine Pro GSCR-349
419,00 € *
versandkostenfrei
Diese Maschine hat einen höhenverstellbaren Sitz, die angewinkelte Spezialfußauflagefläche sorgt für Komfort und max. Bewegungsradius.
Die super starke Polsterung und die Handgriffe unterstützen bei den letzten Wiederholungen.
Scheibenaufnahme 26mm, d.h. für 30 mm Scheiben geeignet.
Preis incl. Lieferung
Tipp
Steelflex Plate-Load Wadenmaschine PLSC
590,00 € *
versandkostenfrei

robuster 5 x 7,5cm pulverbeschichteter Stahlrahmen
Kniepolster höhenverstellbar
Scheibenaufnahmen 50mm
extra starke, hochwertige DuraFirm Polster, reissfest mit Doppelnaht...

Preis incl. Lieferung

Tipp
Steelflex Plate-Load Kniebeugen-Maschine PLSS
1.695,00 € *
versandkostenfrei
Dieses Gerät bietet 3 verschiedene Übungen ohne Umbau des Gerätes: Traditionelle Kniebeugen auf ebenem Untergrund, Kniebeugen auf einer 20° angeschrägten Plattform, Wadentraining..
Preis incl. Lieferung
Tipp
Steelflex Plate-Load2 Kniebeugen & Kreuzhebe-Maschine PL2300
1.890,00 € *
versandkostenfrei
Höhenverstellbare Schulterpolster zum perfektem Anpassen an jeden Benutzer, 2 unterschiedliche Griffbreiten beim Kreuzheben..
Preis incl. Lieferung
Tipp
Impulse Fitness Rotary Calf IT9316 ( 91 kg )
1.999,00 € *
versandkostenfrei
Professionelles Studiogerät 

Preis incl. Lieferung 

Premium Tipp
IMPULSE FITNESS Standing Calf Raise SL7032
1.599,00 € *
versandkostenfrei
Professionelles Studiogerät
 
Preis incl. Lieferung 
IMPULSE FITNESS Squat / Standing Calf Raise SL7034
1.999,00 € *
versandkostenfrei
Professionelles Studiogerät
 
Preis incl. Lieferung 

Vor dem Wadentraining: Funktionsweise der Wadenmuskulatur kennen

Bevor Sie einfach mit dem Wadentraining beginnen, sollten Sie sich zuerst klarmachen, wie die Wadenmuskulatur eigentlich funktioniert. Dieser Muskel hält den ganzen Tag den Körper aufrecht, unterstützt ihn bei fast jeder Tätigkeit und stabilisiert ihn zusammen mit dem Gleichgewichtssinn. Deshalb ist die Wadenmuskulatur darauf ausgelegt, über sehr lange Zeit hindurch einen relativ beständigen Kraftaufwand auszuhalten. Für die meisten Sportarten und Sportler ist ein isoliertes Wadentraining deshalb nicht unbedingt notwendig – aber zur allgemeinen Leistungssteigerung und –verbesserung durchaus ratsam. Die Unterschenkelmuskulatur wird schlicht und einfach immer mittrainiert. Dasselbe gilt auch für Kraftsportler und Fitness-Enthusiasten. Allerdings wird in diesen Bereichen meist mehr Wert auf eine gut proportionierte Muskulatur und damit auch muskulöse Waden Wert gelegt. Wer sich also fragt, weshalb er oder sie trotz breiten Schultern schmale Waden hat, kann sich etwas beruhigen: es liegt ganz einfach in der Natur der Wadenmuskulatur. Wer dennoch auf dicke und optisch hervorstechende Waden nicht verzichten will oder neue Trainingsreize für andere Sportarten wie Radsport oder Laufen setzen möchte, sollten folgende Tipps und Tricks zum Wadentraining am Gerät dringend beachten.

So trainieren Sie Ihre Waden wirkungsvoll an der Wadenmaschine!

Ein wichtiger Grund für den Einsatz von isolierten Übungen wie dem Wadenheben ist, dass die Wadenmuskulatur wohl eine der widerstandsfähigsten und von Haus aus trainiertesten ist. Die Muskeln der Unterschenkel müssen schließlich den restlichen Körper im wahrsten Sinne des Wortes durch den Tag tragen. Bei freien Übungen der Wade, wie Wadenheben in der Multipresse oder per Hanteln werden zusätzliche Muskeln beansprucht, deren Kapazität nicht so groß ist, wie die der Waden. Im Klartext: bevor hier eine Aktivierung des Wachstumsreizes in den Waden erreicht ist, gibt der Rest der Muskulatur auf. Das Wadenheben an der Wadenmaschine vermag es jedoch, die Waden ganz konzentriert zu trainieren. Die richtige Ausführung ist von Maschine zu Maschine etwas abweichend. Im Grund aber stellen Sie sitzend ihre Füße auf die Fußablagen der Maschine. Auf den Oberschenkel etwas über den Knien wird nun eine Polsterrolle abgelegt, an deren Enden das Gewicht oder die Kabelführung zu den Gewichten angebracht ist. Diese Rolle wird im Folgenden mithilfe der Waden nach oben gehoben. Im Fall der Wadenmuskulatur kann man ruhig so weit gehen wie möglich und am Punkt der maximalen Hebung einige Sekunden verweilen. Das regt den Muskel besonders an, da er solche maximalen Anstrengungen im Alltag nicht gewöhnt ist. Die Waden werden zum Schluss langsam entspannt und gesenkt. Setzen Sie erst am Ende des Satzes die Ferse ganz auf den Boden auf.

Die richtige Wadenmaschine bei AKW Fitness kaufen

Allgemein dürfen Sie beim Wadentraining ruhig weniger Wiederholungen, dafür mehr Sätze und mehr Gewicht planen. Schließlich haben sich die Wadenmuskeln an ein ausdauerndes Training längst gewöhnt. Neue Reize schaffen hingegen neues Wachstum. Noch ein letzter Tipp: Trainieren Sie die Waden am Ende des Beintrainings mit Beinpresse, Beinstrecker oder Beinbeuger. So können Sie am Schluss noch einmal richtig Gas geben und es droht kein fatales Versagen der Waden während Sie beispielsweise gerade Kniebeugen mit einer Langhantel ausführen.

Ob Sie eine Wadenmaschine zum Wadenheben für das Heimstudio benötigen oder das Angebot Ihres Fitnessstudios erweitern möchten: AKW Fitness bietet in der Kategorie Krafttraining hochwertige Fitnessmaschinen namhafter Hersteller sowohl für den Heimgebrauch als auch für den Profi. Lassen Sie sich von unserem Fachpersonal noch heute persönlich beraten! Unsere Telefonnummer ist 089 / 260 22 888. Selbstverständlich können Sie uns auch per E-Mail erreichen.

Vor dem Wadentraining: Funktionsweise der Wadenmuskulatur kennen Bevor Sie einfach mit dem Wadentraining beginnen, sollten Sie sich zuerst klarmachen, wie die Wadenmuskulatur eigentlich... mehr erfahren »
Fenster schließen

Vor dem Wadentraining: Funktionsweise der Wadenmuskulatur kennen

Bevor Sie einfach mit dem Wadentraining beginnen, sollten Sie sich zuerst klarmachen, wie die Wadenmuskulatur eigentlich funktioniert. Dieser Muskel hält den ganzen Tag den Körper aufrecht, unterstützt ihn bei fast jeder Tätigkeit und stabilisiert ihn zusammen mit dem Gleichgewichtssinn. Deshalb ist die Wadenmuskulatur darauf ausgelegt, über sehr lange Zeit hindurch einen relativ beständigen Kraftaufwand auszuhalten. Für die meisten Sportarten und Sportler ist ein isoliertes Wadentraining deshalb nicht unbedingt notwendig – aber zur allgemeinen Leistungssteigerung und –verbesserung durchaus ratsam. Die Unterschenkelmuskulatur wird schlicht und einfach immer mittrainiert. Dasselbe gilt auch für Kraftsportler und Fitness-Enthusiasten. Allerdings wird in diesen Bereichen meist mehr Wert auf eine gut proportionierte Muskulatur und damit auch muskulöse Waden Wert gelegt. Wer sich also fragt, weshalb er oder sie trotz breiten Schultern schmale Waden hat, kann sich etwas beruhigen: es liegt ganz einfach in der Natur der Wadenmuskulatur. Wer dennoch auf dicke und optisch hervorstechende Waden nicht verzichten will oder neue Trainingsreize für andere Sportarten wie Radsport oder Laufen setzen möchte, sollten folgende Tipps und Tricks zum Wadentraining am Gerät dringend beachten.

So trainieren Sie Ihre Waden wirkungsvoll an der Wadenmaschine!

Ein wichtiger Grund für den Einsatz von isolierten Übungen wie dem Wadenheben ist, dass die Wadenmuskulatur wohl eine der widerstandsfähigsten und von Haus aus trainiertesten ist. Die Muskeln der Unterschenkel müssen schließlich den restlichen Körper im wahrsten Sinne des Wortes durch den Tag tragen. Bei freien Übungen der Wade, wie Wadenheben in der Multipresse oder per Hanteln werden zusätzliche Muskeln beansprucht, deren Kapazität nicht so groß ist, wie die der Waden. Im Klartext: bevor hier eine Aktivierung des Wachstumsreizes in den Waden erreicht ist, gibt der Rest der Muskulatur auf. Das Wadenheben an der Wadenmaschine vermag es jedoch, die Waden ganz konzentriert zu trainieren. Die richtige Ausführung ist von Maschine zu Maschine etwas abweichend. Im Grund aber stellen Sie sitzend ihre Füße auf die Fußablagen der Maschine. Auf den Oberschenkel etwas über den Knien wird nun eine Polsterrolle abgelegt, an deren Enden das Gewicht oder die Kabelführung zu den Gewichten angebracht ist. Diese Rolle wird im Folgenden mithilfe der Waden nach oben gehoben. Im Fall der Wadenmuskulatur kann man ruhig so weit gehen wie möglich und am Punkt der maximalen Hebung einige Sekunden verweilen. Das regt den Muskel besonders an, da er solche maximalen Anstrengungen im Alltag nicht gewöhnt ist. Die Waden werden zum Schluss langsam entspannt und gesenkt. Setzen Sie erst am Ende des Satzes die Ferse ganz auf den Boden auf.

Die richtige Wadenmaschine bei AKW Fitness kaufen

Allgemein dürfen Sie beim Wadentraining ruhig weniger Wiederholungen, dafür mehr Sätze und mehr Gewicht planen. Schließlich haben sich die Wadenmuskeln an ein ausdauerndes Training längst gewöhnt. Neue Reize schaffen hingegen neues Wachstum. Noch ein letzter Tipp: Trainieren Sie die Waden am Ende des Beintrainings mit Beinpresse, Beinstrecker oder Beinbeuger. So können Sie am Schluss noch einmal richtig Gas geben und es droht kein fatales Versagen der Waden während Sie beispielsweise gerade Kniebeugen mit einer Langhantel ausführen.

Ob Sie eine Wadenmaschine zum Wadenheben für das Heimstudio benötigen oder das Angebot Ihres Fitnessstudios erweitern möchten: AKW Fitness bietet in der Kategorie Krafttraining hochwertige Fitnessmaschinen namhafter Hersteller sowohl für den Heimgebrauch als auch für den Profi. Lassen Sie sich von unserem Fachpersonal noch heute persönlich beraten! Unsere Telefonnummer ist 089 / 260 22 888. Selbstverständlich können Sie uns auch per E-Mail erreichen.

FAQ rund um das Wadentraining: die häufigsten Fragen und Antworten

Damit alle wichtigen Fragen zum Wadentraining geklärt werden, haben wir für Sie die Antworten zu den häufigsten Fragen zusammengestellt.

1. Welche Vorteile bringt Wadentraining?

Viele sehen im Wadentraining zum Großteil optische Gründe als Vorteil und wollen deshalb eine ausgeprägte Wade. Doch Wadentraining bringt noch weitere Vorteile mit sich, denn eine kräftige Wade ist vor allem für Läufer ausschlaggebend. Sie sorgt dafür, schneller gehen und sprinten zu können. Zudem schützt eine starke Wade vor Verletzungen in der Achillessehne und es kommt deshalb seltener zu Verletzungen, wenn hart und schnell aufgetreten wird. Gerade ältere Menschen, bei denen die natürliche Elastizität der Sehne nachlässt, profitieren von einem Krafttraining der Wade. Zusätzlich wird auch das Knie stabilisiert. Bei Sprungbewegungen im Krafttraining kann es durch instabile Knie schnell zu einer Verletzung kommen, ein Risiko das durch eine gut trainierte Wade minimiert werden kann.

2. Wie wird mit der Wadenmaschine richtig trainiert?

Generell können Sie mit der Wadenmaschine verschiedene Übungen ausführen, um die Wadenmuskulatur zu kräftigen. Wichtig ist dabei immer, sich vorab ausreichend aufzuwärmen, damit Verletzungen vermieden werden. Eine für Anfänger leichte Übung ist zum Beispiel das Sitzen auf der Wadenmaschine, wobei die Oberschenkel leicht angehoben werden. Je tiefer die Fersen abgesenkt werden, desto stärker werden die Waden dabei gedehnt. Die Füße könne so lange abgedrückt werden, bis auf Zehenspitzen gestanden wird. Anschließend werden die Füße wieder in die Ausgangsposition zurückgebracht.

3. Worauf muss beim Wadentraining besonders geachtet werden?

Egal mit welcher Übung die Wadenmuskulatur trainiert wird, Sie sollten immer darauf achten, dass der passende Schwierigkeitsgrad oder das passende Gewicht richtig gewählt wurde. Das Training sollte zwar durchaus etwas anspruchsvoll sein, es sollte aber zu keinen Muskelrissen führen. Ansonsten wird das Laufen für eine ganze Weile sehr schmerzhaft sein. Zudem ist es bei einer Wadenmaschine wichtig, dass die Polster richtig positioniert sind. Nur so ist ein effizientes und schmerzfreies Training auch möglich, weswegen die Polster auf jede Körpergröße individuell eingestellt werden sollten.

4. Wie oft kann das Wadentraining durchgeführt werden?

Ein Trainingssatz auf der Wadenmaschine kann aus 15 bis 20 Wiederholungen bestehen und jeder Satz wird dabei dreimal durchgeführt. Pro Woche ist ein einmaliges spezielles Training der Waden optimal. Grundsätzlich sind die Waden aber stets hohen Belastungen ausgesetzt und gehören zu den ausdauerfähigsten Muskeln. Deshalb kann das Training der Wadenmuskulatur auch zweimal in der Woche durchgeführt werden. Es eignet sich dabei beispielsweise gut es mit einem Ganzkörper-Workout zu verbinden.

5.