Über 10.000 zufriedene Kunden
Bewertung 4.9 von 5!

Beinbeuger Training für den Beinbizeps

Der Beinbeuger ist ein Muskel an der hinteren Seite des Oberschenkels, der vom Beckenknochen aus zum Knie führt, und als Antagonist des Beinstreckers fungiert. Er ist, wie der Name vermuten lässt, verantwortlich für die Beugung des Beins. Insbesondere Läufer, Fußballer und Radfahrer sind auf einen gesunden und gut trainierten Beinbeuger angewiesen. Eine Beinbeuger Maschine kann den Muskel, der auch Beinbizeps genannt wird, isoliert kräftigen und trainieren. Insbesondere für Fußballer kann ein isoliertes Krafttraining des Beinbeugers enorm hilfreich bei der Prävention von üblichen Verletzungen beim Ausüben ihres Sports sein. Solche Beinbeuger Übungen werden am Beincurler exzentrisch geübt, das bedeutet, dass der Fokus der Übungsausführung auf der Bewegung liegt, die zurück zum Ausgangszustand führt. Diese Übungen werden auch Negativübungen genannt, da sie den Muskel kräftig dehnen und nicht zusammenpressen. Für alle anderen Sportler, deren hauptsächlich angesprochene Muskulatur in den Beinen liegt, ist das Training des Beinbeugers ebenfalls relevant. Denn durch dieses Beintraining wird speziell die Haltung der Beine, vor allem des Kniegelenks, gestärkt und fördert die Stabilität beim Laufen, sowie die Beweglichkeit und Geschicklichkeit. Im Folgenden möchten wir Sie über die qualitativ hochwertigen Beinbeuger Maschinen in unserem Sortiment informieren.

weiterlesen
Der Beinbeuger ist ein Muskel an der hinteren Seite des Oberschenkels, der vom Beckenknochen aus zum Knie führt, und als Antagonist des  Beinstreckers  fungiert. Er ist, wie der Name... mehr erfahren »
Fenster schließen
Beinbeuger Training für den Beinbizeps

Der Beinbeuger ist ein Muskel an der hinteren Seite des Oberschenkels, der vom Beckenknochen aus zum Knie führt, und als Antagonist des Beinstreckers fungiert. Er ist, wie der Name vermuten lässt, verantwortlich für die Beugung des Beins. Insbesondere Läufer, Fußballer und Radfahrer sind auf einen gesunden und gut trainierten Beinbeuger angewiesen. Eine Beinbeuger Maschine kann den Muskel, der auch Beinbizeps genannt wird, isoliert kräftigen und trainieren. Insbesondere für Fußballer kann ein isoliertes Krafttraining des Beinbeugers enorm hilfreich bei der Prävention von üblichen Verletzungen beim Ausüben ihres Sports sein. Solche Beinbeuger Übungen werden am Beincurler exzentrisch geübt, das bedeutet, dass der Fokus der Übungsausführung auf der Bewegung liegt, die zurück zum Ausgangszustand führt. Diese Übungen werden auch Negativübungen genannt, da sie den Muskel kräftig dehnen und nicht zusammenpressen. Für alle anderen Sportler, deren hauptsächlich angesprochene Muskulatur in den Beinen liegt, ist das Training des Beinbeugers ebenfalls relevant. Denn durch dieses Beintraining wird speziell die Haltung der Beine, vor allem des Kniegelenks, gestärkt und fördert die Stabilität beim Laufen, sowie die Beweglichkeit und Geschicklichkeit. Im Folgenden möchten wir Sie über die qualitativ hochwertigen Beinbeuger Maschinen in unserem Sortiment informieren.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Steelflex Plate-Load Isolateral Beinbeuger PLLC
895,00 € *
versandkostenfrei

robuster 5 x 7,5cm pulverbeschichteter Stahlrahmen
Fußpolster einstellbar
voneinander unabhängige Bewegungen möglich
Scheibenaufnahmen 50mm
mit 4 Halterungen für 50mm-Hantelscheiben
extra starke, hochwertige DuraFirm Polster, reissfest mit Doppelnaht ...

Preis incl. Lieferung

Tipp
Impulse Fitness Seated Leg Curl IT9306 (91 kg)
2.299,00 € *
versandkostenfrei
Professionelles Studiogerät
Beinbeuger sitzend

Preis incl. Lieferung

Premium Tipp
Impulse Fitness Seated Leg Curl IT9307 (91 kg)
1.999,00 € *
versandkostenfrei
Professionelles Studiogerät
Beinbeuger sitzend

Preis incl. Lieferung

Premium Tipp
Impulse Fitness Proone leg curl IT9321 ( 91 kg )
1.999,00 € *
versandkostenfrei
Professionelles Studiogerät  

Preis incl. Lieferung 

Premium Tipp
Body-Solid Pro Club S2 Beinbeuger
2.595,00 € *
versandkostenfrei

Professionelles Studiogerät

Die neue Pro Club Serie im modernen Design

Preis incl. Lieferung
Premium Tipp
Body-Solid Pro Dual Beinstrecker -und Beugermaschine Gewichtsblock 100 kg
2.545,00 € *
versandkostenfrei
Professionelles Studiogerät
Gerät mit Standartgewichtsblock von 100 kg
Garantie für Heim und Studiobereich: 2 Jahre
Preis incl. Lieferung
Premium Tipp
Body-Solid Pro Dual Beinstrecker -und Beugermaschine Gewichtsblock 140 kg
2.745,00 € *
versandkostenfrei
Professionelles Studiogerät
Gerät mit Standartgewichtsblock von 140 kg
Garantie für Heim und Studiobereich: 2 Jahre
Preis incl. Lieferung
Premium Tipp
Tuff Stuff Leg Extension / Curl Station AP-71LE
3.095,00 € *
versandkostenfrei

Professionelles Studiogerät 
- stabiler Stahlrahmen
- individuelle Einstellung der Sitzpostionen
- ca.90 kg schwerer Gewichtsblock
- kugelgelagerte Laufrollen
Preis incl. Lieferung

Premium Tipp
IMPULSE FITNESS Leg curl SL7026
2.099,00 € *
versandkostenfrei
Professionelles Studiogerät
 
Preis incl. Lieferung 

Beinbizeps Training: Das liegende Beinbeugen

Es gibt zwei grundlegend verschiedene Geräte, um den Beinbizeps mit dem Beinbeuger zu trainieren. Auf der ersten Beinbeuger Maschine wird der Beinbizeps im Liegen trainiert. Dabei legt sich der Trainierende mit dem Bauch auf die Liegefläche. Die Unterschenkel werden unter den Polsterauflagen des Beinbeuger Gerätes platziert. Im Anschluss führt der Trainierende mit den Unterschenkeln das Auflagepolster, das etwas über der Achillesferse aufliegt, nach oben. Je weiter die Übung Richtung Rücken ausgeführt werden kann, desto effektiver ist sie für den Beinbizeps. Im Anschluss werden die Unterschenkel wieder langsam in die Ausgangsposition abgesenkt.

Das Beinbeugen im Sitzen mit dem Beincurler

Die zweite häufige Variante von Beinbeugern ist das Beinbeugen im Sitzen. Dazu setzt sich der Sportler auf den dafür vorgesehenen Sitz des Beincurlers und rutscht so weit hinter an die Lehne, bis das Steißbein dort anstößt und der Rücken ein leichtes Hohlkreuz macht. Die Unterschenkel werden wie bei der liegenden Variant etwas über den Achillesfersen auf der Polsterrolle abgelegt und das zweite Polster über den Knien eingestellt. Dieses zweite Polster verhindert eine Bewegung weiterer Muskeln, wie der vorderen Oberschenkelmuskulatur, und sorgt für einen konzentrierten Fokus auf den Beinbeuger. Wichtig ist beim Training des Beinbizeps, dass die Knie nicht vollständig durchgestreckt werden dürfen. Die Unterschenkel werden nun nach unten bewegt und im Anschluss langsam in die Anfangsstellung zurückgeführt. Wie bei der Verwendung des Beinstreckers sollte außerdem darauf geachtet werden, dass sich das Kniegelenk auf der Höhe des Drehgelenks der Maschine befindet.

Beinbeuger Maschinen bei AKW Fitness kaufen

Weitere Übungen für die hintere Oberschenkelmuskulatur können Sie übrigens auch mit Hanteln oder Kabelzügen ausführen. Einige Kraftstationen bieten ebenfalls isolierte Beinbeuger Übungen an und Beinpressen ermöglichen beispielsweise ein kombiniertes Training der vorderen und hinteren Oberschenkelmuskeln bei gleichzeitiger Führung durch das Gerät. Das Training des Beinbeugers ist in vielen Fällen eine sinnvolle Ergänzung des fortgeschrittenen Trainingsplans für das Krafttraining. Es kann gesundheitlichen Schäden durch Sport vorbeugen und unter Absprache mit dem Arzt und Trainer auch Haltungsprobleme der Beine korrigieren. Bei AKW Fitness finden Sie für jeden Bedarf das richtige Gerät für das Beinbizeps Training. Professionelle Fitness- und Heimstudios profitieren von den hochwertigen Geräten namhafter Hersteller in unserem Sortiment. Haben Sie noch weitere Fragen? Unser freundliches Fachteam steht Ihnen zur Verfügung! Rufen Sie uns an unter 089 / 260 22 888 oder schreiben uns eine E-Mail. Selbstverständlich sind wir auch während der Öffnungszeiten unseres Ladengeschäfts im Zentrum Münchens beratend für Sie da!

Beinbizeps Training: Das liegende Beinbeugen Es gibt zwei grundlegend verschiedene Geräte, um den Beinbizeps mit dem Beinbeuger zu trainieren. Auf der ersten Beinbeuger Maschine wird der... mehr erfahren »
Fenster schließen

Beinbizeps Training: Das liegende Beinbeugen

Es gibt zwei grundlegend verschiedene Geräte, um den Beinbizeps mit dem Beinbeuger zu trainieren. Auf der ersten Beinbeuger Maschine wird der Beinbizeps im Liegen trainiert. Dabei legt sich der Trainierende mit dem Bauch auf die Liegefläche. Die Unterschenkel werden unter den Polsterauflagen des Beinbeuger Gerätes platziert. Im Anschluss führt der Trainierende mit den Unterschenkeln das Auflagepolster, das etwas über der Achillesferse aufliegt, nach oben. Je weiter die Übung Richtung Rücken ausgeführt werden kann, desto effektiver ist sie für den Beinbizeps. Im Anschluss werden die Unterschenkel wieder langsam in die Ausgangsposition abgesenkt.

Das Beinbeugen im Sitzen mit dem Beincurler

Die zweite häufige Variante von Beinbeugern ist das Beinbeugen im Sitzen. Dazu setzt sich der Sportler auf den dafür vorgesehenen Sitz des Beincurlers und rutscht so weit hinter an die Lehne, bis das Steißbein dort anstößt und der Rücken ein leichtes Hohlkreuz macht. Die Unterschenkel werden wie bei der liegenden Variant etwas über den Achillesfersen auf der Polsterrolle abgelegt und das zweite Polster über den Knien eingestellt. Dieses zweite Polster verhindert eine Bewegung weiterer Muskeln, wie der vorderen Oberschenkelmuskulatur, und sorgt für einen konzentrierten Fokus auf den Beinbeuger. Wichtig ist beim Training des Beinbizeps, dass die Knie nicht vollständig durchgestreckt werden dürfen. Die Unterschenkel werden nun nach unten bewegt und im Anschluss langsam in die Anfangsstellung zurückgeführt. Wie bei der Verwendung des Beinstreckers sollte außerdem darauf geachtet werden, dass sich das Kniegelenk auf der Höhe des Drehgelenks der Maschine befindet.

Beinbeuger Maschinen bei AKW Fitness kaufen

Weitere Übungen für die hintere Oberschenkelmuskulatur können Sie übrigens auch mit Hanteln oder Kabelzügen ausführen. Einige Kraftstationen bieten ebenfalls isolierte Beinbeuger Übungen an und Beinpressen ermöglichen beispielsweise ein kombiniertes Training der vorderen und hinteren Oberschenkelmuskeln bei gleichzeitiger Führung durch das Gerät. Das Training des Beinbeugers ist in vielen Fällen eine sinnvolle Ergänzung des fortgeschrittenen Trainingsplans für das Krafttraining. Es kann gesundheitlichen Schäden durch Sport vorbeugen und unter Absprache mit dem Arzt und Trainer auch Haltungsprobleme der Beine korrigieren. Bei AKW Fitness finden Sie für jeden Bedarf das richtige Gerät für das Beinbizeps Training. Professionelle Fitness- und Heimstudios profitieren von den hochwertigen Geräten namhafter Hersteller in unserem Sortiment. Haben Sie noch weitere Fragen? Unser freundliches Fachteam steht Ihnen zur Verfügung! Rufen Sie uns an unter 089 / 260 22 888 oder schreiben uns eine E-Mail. Selbstverständlich sind wir auch während der Öffnungszeiten unseres Ladengeschäfts im Zentrum Münchens beratend für Sie da!

FAQ zu den am häufigsten gestellten Fragen zum Beinbeuger

Wir haben für Sie in diesem FAQ die wichtigsten Fragen zum Beinbeuger und dessen Training zusammengetragen, damit Sie schnell einen kleinen Überblick gewinnen können.

1. Was ist der Beinbeuger beziehungsweise Beinbizeps?

Der Beinbeuger ist ein Muskel des Oberschenkels und wird auch gerne als Beinbizeps bezeichnet. Der Beinbeuger zählt mit den Halbsehnen- und Plattensehnenmuskeln zu der Oberschenkelmuskulatur. Er befindet sich auf der Rückseite des Oberschenkels und besteht aus zwei sogenannten Köpfen. Der lange Kopf wirkt dabei auf die Hüfte und das Kniegelenk ein, während der kurze Kopf nur das Kniegelenk beeinflusst. Bei gebeugtem Kniegelenk sind beide Köpfe in der Lage, den Unterschenkel nach außen zu rotieren. Ein gut austrainierter Beinbeuger ist zusätzlich oft an einer bauchigen Wölbung erkennbar.

2. Welche Muskeln werden mit der Beinbeuger Maschine zusätzlich trainiert?

Beim Training mit einer Beinbeuger Maschine wird nicht nur der Beinbizeps trainiert, es werden auch zahlreiche weitere Muskelgruppen angesprochen. Dazu zählt unter anderem der Halbsehnenmuskel, die beiden Plattsehnenmuskeln und der Wadenmuskel. Je nach Beinbeuger Maschine und der Trainingsposition, also ob die Übungen im Liegen oder Sitzen ausgeführt werden, werden diese unterschiedliche Muskeln verschieden stark trainiert.

3. Ist ein Training mit einer Beinbeuger Maschine sinnvoll?

Das Training mit einer Maschine, die den Beinbeuger und weitere Oberschenkelmuskeln trainiert, ist durchaus sinnvoll und sollte nicht vernachlässigt werden. Wer seinen Beinbeuger Muskel mit einem Beinbeuger trainiert, arbeitet nicht nur an einem ansprechenderen Erscheinungsbild seiner Beine, das Training trägt auch dazu bei, eine bessere Haltung zu erlangen. Das liegt daran, da die Spannkraft der Hüfte erhöht wird und das Bindegewebe gestärkt wird. Bei einem gut ausgeprägten Beinbeuger ist der Sportler nicht mehr so anfällig für Knieverletzungen. Viele Sportverletzungen wie Verletzungen am Kreuzband sind auf einen schwachen Beinbeuger zurückverführen. Da bei Frauen dieser meist sehr schwach ausgeprägt ist, ist für sie das Training besonders wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden.

4. Wie wird der Beinbeuger richtig trainiert?

Essenziell beim Training des Beinbeugers ist, die Übungen nicht mit zu viel Schwung auszuführen. Es ist wichtig, den Körper möglichst ruhig zu halten und sich auf das Training der Beine konzentrieren. Wenn Sie beim Training zu hektisch vorgehen, kann es sein, dass Sie die Übungen nicht korrekt ausführen. Ein wirkungsvolles Training des Beinbeugers ist mit einem Beincurler zum Beispiel im Sitzen möglich. Dazu wird sich möglichst weit nach hinten gesetzt, so dass das Steißbein an der Rückenlehne anliegt. Der Oberkörper wird aufrecht gehalten und am Rücken wird ein leichtes Hohlkreuz gebildet, damit Sie sich nicht komplett am Rückenpolster anlehnen. Zusätzlich werden die Beine auf das Beinpolster gelegt und mit einem Polster die Oberschenkel fixiert. Die seitlichen Griffe dienen dazu, den Oberkörper zu stabilisieren. Für die eigentliche Übung werden nun die Beine nach hinten und die Fersen nach unten gedrückt. Wichtig ist anschließend, die Beine nicht vollständig hoch zu strecken, wenn diese wieder in die Ursprungsformation zurück gelangen.